header banner
Default

Musk teilt den Aufruf zur Wahl der AfD vor der Landtagswahl in Bayern


Eine Woche vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen hat der Tesla-Gründer und Milliardär Elon Musk seine Internet-Plattform X – früher bekannt als Twitter – genutzt, um bei einem Thema mitzureden, das die deutsche Politik schon länger beschäftigt. Am Freitag teilte er den Beitrag eines migrationskritischen X-Nutzers, in dem zur Stimmabgabe für die AfD aufgerufen wird.

  • Aktuelle Nachrichten und Hintergründe zur Landtagswahl 2023 in Bayern

Auswärtiges Amt: "Man nennt es Leben retten"

VIDEO: Pressekonferenz der AfD zu den Landtagswahlen in Bayern und Hessen am 09.10.23
phoenix

In dem Beitrag wird kritisiert, dass derzeit acht deutsche Schiffe von Nichtregierungsorganisationen Geflüchtete aus dem Mittelmeer aufnehmen würden, um sie nach Italien zu bringen. "Ist sich die deutsche Öffentlichkeit dessen bewusst?", schrieb Musk im begleitenden Post.

Das Auswärtige Amt reagierte prompt und antwortete auf Englisch: "Ja. Und man nennt es Leben retten".

Musk legt noch einmal nach

VIDEO: WAHL IN BAYERN: AfD legt in Umfrage zu - Unzufriedenheit mit Söder wächst
WELT Nachrichtensender

X-Besitzer Musk, der den Kurzbotschaftendienst im vergangenen Jahr für 44 Milliarden Euro gekauft hatte, kommentierte diese Antwort mit dem Vorwurf, die Bundesregierung sei "wohl stolz darauf" und forderte eine Umfrage zu dem Thema. "Ich bezweifle, dass die Mehrheit der deutschen Öffentlichkeit dies befürwortet."

Der Unternehmer nannte den Transport von aus Seenot geretteten Menschen nach Italien eine "Verletzung der italienischen Souveränität" und sprach von einer "gefühlten Invasion". Dahinter setzte er einen "skeptischen Smiley", ein Gesicht mit hochgezogener Augenbraue.

Unterstützung für Seenotretter vom Bund

VIDEO: LANDTAGSWAHLEN IN BAYERN UND HESSEN: "Aiwanger ist quasi eine Art AfD für Anständige!"
WELT Nachrichtensender

Hintergrund der Diskussion ist die Kritik der italienischen Regierung daran, dass das Auswärtige Amt in diesem Jahr Seenotrettungsorganisationen mit bis zu zwei Millionen Euro unterstützt. Der Bundestag hatte das Geld schon vor Monaten genehmigt. Die zivilen Seenotretter bewahren jedes Jahr tausende Menschen vor dem Ertrinken im Mittelmeer.

Der Co-Vorsitzende der grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung, Jan Phillip Albrecht, forderte die EU-Kommission auf, Musks "Wahlpropaganda" zu stoppen. Der frühere CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz kritisierte, Musk habe sich mit Twitter "Meinungsmacht" gekauft und greife jetzt "in deutsche Wahlkämpfe ein". Der Grünen-Politiker Erik Marquardt warf Musk vor, er verbreite eine rechte "Verschwörungstheorie". Nur acht Prozent der Migranten würden von NGOs aus Seenot gerettet, schrieb der EU-Abgeordnete auf X.

Musk mischt sich auch in US-Migrationspolitik ein

VIDEO: Landtagswahl in Bayern: Grün ist das Feindbild | DER SPIEGEL
DER SPIEGEL

Musk äußert sich in letzter Zeit zunehmend zu politischen Themen. Im Mai moderierte er den Start der republikanischen Präsidentschaftskampagne von Floridas Gouverneur Ron DeSantis auf X. Vergangene Woche traf er sich mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Außerdem hatte Musk am Donnerstag in der US-Einwanderungsdebatte Position bezogen und die texanische Grenze zu Mexiko besucht. Hier traf er lokale Politiker und Strafverfolgungsbehörden, um sich einen, wie er es nannte, "ungefilterten" Blick auf die Situation zu verschaffen.

Der gebürtige Südafrikaner verwies danach auf X auf seinen eigenen Status als Einwanderer in die USA und bezeichnete sich selbst als "extrem einwanderungsfreundlich". Er sprach sich für eine Begrenzung irregulärer Grenzübertritte und eine Ausweitung der legalen Einwanderung aus. Später fragte Musk auf X, warum sich die US-Politik mehr um die Ukraine als die Grenze der USA kümmere.

Mit Informationen von Reuters und AFP

Im Audio: Elon Musk - genialer Visionär oder größenwahnsinniger Spinner?

VIDEO: Briefwahlaufruf zur Landtagswahl 2023 - Bayern
Bayern

Bildrechte: picture alliance / abaca | Apaydin Alain/ABACA

Artikel mit Audio-Inhalten

Audiobeitrag

Seit 2018 verwehrt sich Musk gegen das Gerücht, heimlich eine Zombie-Apokalypse vorzubereiten, um Bedarf für seinen Flammenwerfer zu schaffen.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!

Sources


Article information

Author: Bonnie Miller

Last Updated: 1699086604

Views: 1364

Rating: 4.8 / 5 (40 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Bonnie Miller

Birthday: 1963-08-19

Address: 930 Kevin Port, Elizabethfort, NC 61211

Phone: +3835249595724045

Job: Article Writer

Hobby: Tea Brewing, Camping, Golf, Bowling, Skiing, Scuba Diving, Table Tennis

Introduction: My name is Bonnie Miller, I am a fearless, resolved, forthright, Open, proficient, sincere, spirited person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.